Steuerberater · Steuerberatung · Ingersheim · Bietigheim-Bissingen · Ludwigsburg · Freiberg a.N. · Pleidelsheim · Steuerbüro · Vermögensplanung · Besigheim

Grundsätzliches

Muß ich Abgaben an die Künstlersozialkasse abführen?

Seit 2007 die Prüfung der korrekten Abführung der Künstlersozialabgabe an die Prüfer der Deutschen Rentenversicherung abgegeben wurde ist dieses Themenkomplex in aller Munde. Es ging sogar so weit, dass die Abschaffung der Künstlersozialkasse (KSK) diskutiert wurde.

Konkret zu den Abgaben an die KSK:

Künstlersozialabgabe:
Die Künstlersozialabgabe muss von Unternehmen, die nicht nur gelegentlich Aufträge an selbständige Künstler oder Publizisten erteilen, um deren Werke oder Leistungen für Zwecke ihres Unternehmens zu nutzen, wenn im Zusammenhang mit dieser Nutzung Einnahmen erzielt werden sollen, abgeführt werden.
Die Künstlersozialabgabe beträgt im Jahr 2009 4,4%.

Künstlersozialversicherung:
Die Künstlersozialversicherung ist die gesetzliche Pflichtversicherung für Künstler und Publizisten in den Zweigen Krankenversicherung, Pflegeversicherung und Rentenversicherung. Der Künstler selbst trägt nur die Hälfte der Beiträge. Die zweite Hälfte wird über die Künstlersozialabgabe (s.o.) und einen Bundeszuschuss finanziert.
Die Versicherung beginnt erst ab Antrag bei der KSK. Eine rückwirkende Leistung oder eine nachträgliche Erhebung von Beiträgen ist ausgeschlossen.

Die Künstlersozialkasse hält umfangreiches Informationsmaterial zum Download bereit.

zurück | nach oben